Kreditkarte ohne Bonitätsprüfung

Im Zeitalter der modernen Welt ist ein Leben ohne Kreditkartenzahlung fast nicht mehr möglich. Früher galten Kreditkarten nur Menschen des gehobenen Standards, Leute mit Einkommen im mehrstelligen Bereich. Parallel ist die EC Karte für normale Verbraucher zum Standard geworden, ein Zahlungsmittel, welches gern und viel zur Begleichung von Rechnungen, Buchungen oder Einkäufen in Ladengeschäften zum Einsatz kommt. Damals als der Slogan „Bezahle mit Deinem guten Namen“ Schlagzeilen machte, waren diejenigen gemeint, die diese luxuriöse Kreditkarte hatten, Menschen mit viel, sehr viel Geld. Gleichgezogen haben hingegen Kreditkartengesellschaften, welche Karten für jedermann anboten, denn wichtig war auch diesem Mittelstand eine Kreditkarte zu ermöglichen, die Bonität war ist nicht mehr entscheidend, vielmehr zählen Service und Nachfrage.

Schufa nicht einwandfrei – kein Problem

Ob man shoppen geht, beim Dinner im Lokal ist, sich ein Hotel bucht oder simpel auch nur tankt, die Plastikkarte hat heute fast jeder bei sich, auch wenn er diese nur selten benutzt. Sie ermöglicht einen schnellen Zahlungsvorgang besonders im Internet, bietet Sicherheit und einen bargeldlosen Umgang. Speziell im europäischen Ausland und natürlich auch weltweit gilt die Kreditkarte als Statussymbol. Viele Bezahlvorgänge sind in einem fremden Land nur noch ausschließlich über die Kreditkarte möglich. Mietwagenbuchungen stehen diesbezüglich an erster Stelle. Menschen mit reiner Bonität profitieren am meisten von den Vorteilen einer Kreditkarte, sie hält alle Wege und Türen offen, egal wofür sie eingesetzt wird. Besserverdiener sehen die Kreditkarte nur mehr als eine Selbstverständlichkeit. Ein Traum bleibt diese für all jene, die keine positive Bonität haben, die Schufa über Negativeinträge verfügt.

Eine Marktlücke, die diverse Kreditkartengesellschaften schnell schlossen, denn ähnlich wie bei den Telefon Prepaid Karten, kamen ebenfalls Prepaid Kreditkarten auf den Markt. Diese Kreditkarten sind für jeden möglich. Egal ob die Bonität zu 100% stimmt, bzw das Einkommen ausreichend ist.

Weshalb verlangt eine klassische Kreditkarte die Prüfung der Bonität?

Jeder der eine Kreditkarte besitzt, setzt diese auch zum Bezahlen ein. Egal ob zu Beginn oder am Ende eines Monats. Vom jeweiligen Geschäft wird die Rechnung an die Kreditkarten Gesellschaft weitergegeben. Im selben Augenblick wird diese beglichen. Das Unternehmen hat sein Geld erhalten. Der Kreditkarteninhaber bekommt allerdings erst am Ende des Monats diese Summe in Rechnung gestellt, diese wird dann erst dem Konto des Inhabers belastet. Für den Kreditkarteninhaber bedeutet das, dass er indirekt über einen Kredit bis zur Abbuchung verfügen kann. Bei einem Antrag auf einen Kredit oder einer Kreditkarte erfolgt zumindest hier in Deutschland in jedem Fall eine Prüfung der Bonität und parallel die Abfrage der Schufa Auskunft.

Im Eigentlichen geht es darum, die Finanzen des Antragstellers zu prüfen. Wie sieht seine finanzielle Lage aus, hatte er in letzter Zeit Schulden oder Engpässe, bestanden Rückstände aus offenen Forderungen usw. Wichtige Faktoren sind zudem das Gehalt sowie das persönliche Vermögen. Kreditgesellschaften sichern sich gern einmal mehr als zu wenig ab, um das Risiko zu minimieren, dass der Kunde zahlungsunfähig wird. Ist das Gehalt des Antragstellers zu niedrig oder die Auskunft der Schufa negativ, wird kein Verfügungsrahmen auf die Kreditkarte gegeben. Alternativ treten die Prepaid Kreditkarten in den Vordergrund, die weder eine Gehaltsabrechnung noch eine Schufa verlangen.

Die Prepaid Kreditkarte als optimale Lösung ohne Schufa Auskunft

Kreditkarten im klassischen Stil bieten ihren Kunden den Vorteil, dass diese vom eigentlichen Bezahlvorgang bis zur Abbuchung des Saldos von ihrem Konto, über eine Art Kredit verfügen können. Bei Prepaid Karten ist dies leider nicht der Fall, diese haben nur einen Guthabenrahmen, der Inhaber zahlt nur mit seinem Geld. Nach dem Kauf der Prepaid Karte lädt der Kunde einen bestimmten Betrag darauf. Danach ist sie sofort einsetzbar, es kann überall mit der Karte bis zur Höhe des Guthabens bezahlt werden. Z. B. die Kaution für ein Mietfahrzeug hinterlegen oder Bargeld am Automaten abzuheben. Die Prepaid Karte hat gegenüber der klassischen Kreditkarte den Vorteil, dass diese nur über das eigene Geld des Inhabers verfügt, und somit Gehaltsnachweise sowie Schufa Auskünfte wegfallen.

Kreditkarten ohne Bonität besitzen keinen Kreditrahmen

Wie hoch die Kreditkartengesellschaften ihren Kunden einen Verfügungsrahmen einräumen, hängt in erster Linie von der einwandfreien Bonität des Antragstellers ab. Es gibt kein Limit nach oben. Dieser Rahmen ist einem Kredit gleichzusetzen. Die Höhe resultiert aus dem monatlichen Einkommen sowie verschiedener Wirtschaftsauskünfte, bevorzugt natürlich die Schufa. Wer sich eine Prepaid Karte anschafft, entscheidet selbst wie viel Guthaben er auflädt, je höher der Betrag, desto mehr Verfügungsfreiheit. Wird das Guthaben jedoch überschritten, sind keine Transaktionen mehr möglich bis erneut aufgeladen wird. Allgemein heißt das, dass Kreditkarten ohne Verfügungsrahmen Prepaid Karten sind.

Wer darf Prepaid Karten ohne Bonität beantragen?

Jeder der keine 100%ige Bonität besitzt wird die Alternative der Prepaid Karte nutzen. Menschen die bereits finanzielle Engpässe hatten oder noch immer offene Forderungen gegenüber Mandanten haben. Des Weiteren ist die Prepaid Karte auch für Teenies und Jugendliche möglich. Unter 18 Jahren dürfen keine Kreditkarten in Deutschland ausgegeben werden, diese bekommen auch keinen herkömmlichen Kredit, selbst wenn Verwandte oder Familienmitglieder als Bürgen fungieren. Andererseits wird speziell im Internet viel gesurft. Es werden Käufe bei Apps unternommen, oder sich Spiele herunter geladen. Die Kreditkarte gilt diesbezüglich als vielseitiges Zahlungsmittel.

Wer geht nicht gern mal spontan zum Shoppen oder möchte unverhofft schnell etwas zahlen? Mit einer Kreditkarte lässt sich alles schnell und einfach realisieren, egal ob man erwachsen ist oder noch nicht. Bei Zahlungen mit der Kreditkarte entfällt das Suchen nach einem passenden Geldautomaten oder der eigenen Hausbank. Prepaid Kreditkarten sind an allen Geldautomaten einsetzbar und zudem völlig kostenlos.

Großen Vorteil bieten diese Kreditkarten auch im Ausland, denn als junger Mensch fährt man gern mit Freunden statt mit den Eltern in den Urlaub. Dazu ist die Mitnahme von viel Bargeld oft ein Risiko, dass es gestohlen oder gar verloren werden kann. Die Kreditkarte hingegen ist schnell mit dem nötigen Betrag aufgeladen und kann im Ernstfall auch genauso schnell gesperrt werden. Im Gegensatz zu verlorenem Bargeld kann mit der Kreditkarte der Urlaub oftmals fortgesetzt werden, anstatt ohne Geld traurig nach Hause zu fahren. Schon ab sieben Jahren vergeben Kreditgesellschaften Karten an Kinder. Welche das sind, sollte man vorher im Net recherchieren.

Sicherheit beim Online Shopping

Die Kreditkarte ist einerseits eine sehr sichere Bezahlvariante, andererseits aber auch mit dem Risiko verbunden, dass Daten und Informationen darauf von Hackern missbraucht werden können. In Punkto Daten-Sicherheit gilt die Option der „Sofort Überweisung“ als extrem zweifelhaft als Bezahlmethode im Internet. Hier lieber auf eine Standardüberweisung zurückgreifen, auch wenn diese ca. 2-3 Tage dauert. Prepaid Karten hingegen sind für Kriminelle und Hacker weniger interessant, denn der Kunde lädt im Normalfall nur den Betrag als Guthaben auf, über den er die nächsten Tage verfügen möchte. Ist die Kreditkarten dann leer, habe Kriminelle auch kein Interesse mehr, Daten darauf zu knacken. Bei Bezahlung mit der Prepaid Kreditkarte für Käufe im Internet erhält der jeweilige Shop sein Geld ebenso sofort gutgeschrieben.

Kreditkarten trotz Schufa – mit Kreditrahmen

In seltenen Fällen räumen Kreditkartengesellschaften ihren Kunden auch Kreditrahmen ein, obwohl Negativeinträge in der Schufa vorhanden sind und auch die Bonität nicht ausreichend ist. Dies ist realisierbar, aber schwierig. Als TOP Bank ist die Norisbank zu nennen, sie ist in Bezug auf die Schufa doch sehr großzügig. Wer bei der Norisbank ein Girokonto eröffnet, erhält als Bonus eine MasterCard dazu. Je nach Bonität besitzt diese Karte einen entsprechenden Verfügungsrahmen oder wird nur auf Guthabenbasis ausgestellt. Aussichtslos eine Kreditkarte mit Rahmen zu beantragen gilt für alle jene, die über gar kein monatliches Gehalt verfügen. In diesem Fall greift nur wirklich die Prepaid Karte.

Zum Schluss

Karten die keine Bonität voraussetzen bieten ihren Kunden die gleichen Vorteile wie klassische Kreditkarten mit Bonität. Bei Prepaid Kreditkarten sind keine Fremdgelder im Einsatz. Der Kunde kann nur über sein eigenes Guthaben verfügen. Dazu sind weder Bonität und Schufa relevant.

Die Höhe des Verfügungsrahmens entscheidet der Karteninhaber selbst, es gibt kein Limit nach oben.Kinder und Teenies können schon mit sieben Jahren die Vorzüge einer Kreditkarte genießen.Online sind Kreditkarten die aktuell sicherste Bezahlmethode.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.